Die Vielzahl der möglichen Bezeichnungen steht in krassem Widerspruch zur Einfachheit der Treppe. Es kursieren unter anderen die Namen:”Schwebestufen”, „Treppe mit auskragenden Stufen“, „Kragarmtreppe“, „frei eingespannte Stufen“ und „Sprungbretttreppe“. Letzterer ist vielleicht der originellste, aber wird sicherlich nicht zum Begriff im allgemeinen Sprachgebrauch werden.

Es versteht sich von selbst, dass man so eine Konstruktion nicht an eine reine Gipskartonwand anbringen kann. Im Idealfall ist es Sichtbeton, Beton oder sehr gutes Mauerwerk.

Wir können diese Treppenbauweise auch nachträglich ohne Stahlkonstruktion realisieren, aber die Wand ist das Maß aller Dinge.

© Copyright 2022 Wunsch-Treppen | Impressum